Wie kann ich mich mit mir selbst versöhnen?

Als Erstes möchte ich mir hier nochmals vor Augen führen, dass ich in jeder Sekunde die Chance habe, mein Leben aus dem IST-Zustand neu zu gestalten, denn was geschehen ist, kann ich nicht ändern und was in Zukunft sein wird, gleicht einem weisses, leeres Blatt Papier. Ich muss mich nicht in meiner Vergangenheit wälzen und mich in meiner persönlichen Hölle gefangen halten. Schauen wir uns das mal näher an. Ein Synonym von «versöhnen» ist einigen, also eins werden. Man könnte auch sagen «heil» werden. Im Wort «heil» (heilig) steckt wiederum «ganz». Wie werde ich also ganz? Dass es im Allgemeinen darum geht, ganz zu werden liegt auf der Hand. Ein Wagenrad, das nicht rund ist, läuft nicht, oder nur holperig. Ein Gefäss mit einem Sprung, wird nicht mehr ganz gefüllt werden können. Ein Haus ohne Türen und Fenster wird keine Wärme erzeugen können, und so weiter... Wenn ich also «ganz» werden möchte, muss ich wissen was mir fehlt. Was muss ich dazutun? Im Wort «dazutun», steckt das Wort «geben», was muss ich also noch geben um heil, rund, versöhnt zu sein? Vielleicht bist du in diesem Wortspiel bereits selbst darauf gekommen. Im Wort «geben» steckt das Wort «Gabe» und wiederum im Wort «Gabe» ist die «Begabung» verborgen. Beginne also deine «Begabungen» zu entdecken und lebe sie. Der Rest, «deine Heilung» wird von allein folgen:)


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impulse

Dein Feuer