Dein Leben von heute, ist das Resultat Deiner Gedanken von gestern

Aktualisiert: 20. März

Es ist Sonntagmorgen. Ich sitze mit meinem Ingwertee am Küchentisch und bastle wieder einmal an meiner neuen Homepage «Uf-Wind» weiter. Meine Spielfreude ähnelt jener, die ich vor vielen Jahrzehnten im Sandkasten verspürte. Ich baue Berge und Täler, Strassen und Tunnels. Meine Spielkammeraden beginnen ebenfalls zu bauen und ein Strassennetz entsteht, welches wir gemeinsam mit unseren Spielzeugautos nutzen können. Ja, genau so fühlt es sich an. Heute, als jetzt gerade, schreibe ich meinen ersten Blog für die Seite. Ein Impuls führte mich auf meinem Lap Top in einen, vor Jahren angelegten Ordner. «Mein Weinberg» lautet der Titel. Vor sechs Jahren eignete ich mir die Routine an, jeden Tag eine Runde über unseren «Haus-Weinberg» einzulegen. Ich nahm die Fragen, die mich im Leben beschäftigten mit und wartete auf Antworten. Damals hatte ich noch nie von Bewusstseinserweiterung gehört oder gelesen. Ich hatte keine Ahnung davon, wozu unser Bewusstsein fähig ist und welche Macht Gedanken haben. Es war reine Intuition, dass ich meine Fragen und Antworten jeweils niederschrieb. Denn die Antworten kamen immer.


Ich öffne heute also den Text vom 23. Juni, 2016. Damals hatte ich einen Job in der örtlichen Kirchengemeinde als Musikbereichsleiterin. Ich hatte Geld gespart für ein persönliches Musikprojekt doch parallel dazu beschäftigen mich die Flüchtingsströme aus Syrien. Ich spürte, dass meine Arbeit nicht dem gerecht wird, was eigentlich darauf wartete geboren zu werden. Die Kirche fühlte sich plötzlich zu eng für mich an. Die Frage an jenem Junitag lautete also: «Wenn es nicht die Kirche ist, was ist es dann?» Die Antwort von damals kopiere ich hier unverändert in meinen Blog...


Meine Erkenntnis am heutigen Morgen ist, dass Gott mir zeigen wird, was als nächstes dran ist. Und dass ich es wissen werde. Und wenn es eine neue Kirche ist, dann wird Gott mir die Räumlichkeit zeigen. Und ist es eine Gruppe, wo ich mich anschliessen soll, werde ich sie finden. Und wird mein Geld gebraucht, dann werde ich wissen, ob für meine CD, oder für die neue Kirche, oder ein anderes Projekt... Ich warte also gelassen ab, gehe Schritt für Schritt vorwärts und freue mich auf den Moment, wenn ich ES weiss.


Eine kurze Erläuterung zum Wort «Gott». Gott ist für mich die Schöpfende Kraft des Universums. Gott ist in allem was lebt. Gott ist die Liebe. Gott ist ein Platzhalter für das, was sich nicht in Worte fassen lässt;-)


Ich lese also meine «Erkenntnis» von damals und realisiere, dass ich es heute weiss und dass ich ES erkenne. Ich hatte den innigen Wunsch etwas Neues zu schaffen. Etwas, das grösser ist als Kirche. Etwas Universelles, das nichts und niemanden ausschliesst. Eine Gemeinschaft von Suchenden und Erkennenden. Ein stärkendes Netzwerk, das den einzigen Nutzen in sich trägt, so viele Menschen wie möglich zu erreichen, damit auch sie ihren je eigenen «Nutzen» (Sinn) in diesem einen Leben erkennen. Vielleicht sagt dir der Begriff «Wu Wei» etwas? Es stammt aus dem Taoismus und bedeutet so viel wie; Nichthandeln im Sinne von Enthaltung eines gegen die Natur gerichteten Handelns.

Ich hatte eine Frage und brauchte eine Antwort. Die Antwort war: «Lass los, es wird sich zeigen, wenn die Zeit dazu gekommen ist». Ein wahrer Wunsch entspringt immer deinem Herzen und nicht deinem Verstand. Dem Wunsch unterliegt ein tiefes Bedürfnis, welchem du auf die Spur kommen darfst. Der Schlüssel liegt im Loslassen deiner fixen Idee, denn diese entspringt deinem Ego.


Das was Du heute denkst, ist Dein Leben von morgen. Achte auf positive Gedanken, kreiere die schönsten Bilder Deiner Zukunft, fühle sie ganz und LASS LOS!


Dein Unterbewusstsein kennt den Weg


16 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impulse

Dein Feuer